WIR haben Rücken

Statistisch betrachtet verbringt jeder Arbeitnehmer mehr als 70% seines realen Tages am Arbeitsplatz. Das Arbeitsklima, die Beziehung zu Kollegen und Vorgesetzen sowie die Gesundheit eines jeden sind daher Voraussetzung für einen guten Arbeitstag. Aber was wäre, wenn nach einigen Jahren die Gesundheit leiden würde

Als die Jüngsten bei OnPR widmen wir diesen Blogpost dem Thema „WIR haben Rücken“.

Die vergangen Wochen waren sehr schmerzhaft – sei es wenn der Rücken höllisch wehtat oder wenn die Hüftschmerzen unerträglich wurden. Und wenn nach einiger Zeit auch die Frage kommt „Sag´ mal, kannst Du mir die Kontakte Deines Orthopäden geben?“, dann weiß man, dass die Situation ernsthaft ist. Mittlerweile sagen Manuela und ich: „Nein, Danke! Wir wollen keine Schmerzen haben und die Besuche beim Orthopäden wollen wir uns in Zukunft auch ersparen. Auf Rat unseres gemeinsamen Orthopäden kauften wir zwei Gymnastikbälle. Dies war der Anfang eines sehr lustigen „Hüpf“-Arbeitsalltags.

Jetzt hüpfen wir durch das Büro, lachen viel, werden auch sehr lustig von unserem Chef und den Kolleginnen angeschaut und nehmen letztendlich mehr Rücksicht auf unsere Körperhaltung vor dem Monitor als zuvor. Denn jetzt gilt die Faustregel – wer nicht gerade sitzt, der rollt einfach runter – und das kann ebenfalls schmerzen.

Wir halten Euch auf dem Laufenden und empfehlen allen: denkt jeden Tag an kurze Rückenübungen zwischendurch.

Autoren: Manuela G. & Darina G.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: